Stella Blomkvist

Romane von Stella Blomkvist in der richtigen Reihenfolge

An dieser Stelle schreiben wir eigentlich gerne etwas über den Autor, bzw. die Autorin.

Das ist bei Stella Blomkvist allerdings etwas schwierig – denn niemand weiß, wer hinter dem Pseudonym steckt. Es ist nur bekannt, dass es eine Person des öffentlichen Lebens ist. Aber wer?

Ihre bisher erschienen Krimis zeugen von so großem Insiderwissen aus den Bereichen Politik, Medien, Gerichtswesen, dass ihre gleichnamige Heldin schon eine riesige Fangemeinde hat und ihr jeweils nächster Roman schon mit Spannung erwartet wird.

In den letzten Jahren ist es allerdings etwas ruhig um die Autorin geworden, aber 2012 hat sie mit “Morðið á Bessastöðum” einen weiteren Stella Blomkvist-Krimi verfasst, der aber leider noch nicht ins deutsche übersetzt wurde.

Stella Blomkvist-Krimis in chronologischer Reihenfolge:

Klick auf den Titel um zu der Detailseite bei Amazon zu gelangen.

  1. Die Bronzestatue (1997)
    Stella Blómkvist, Autorin, Erzählerin und Hauptperson dieses Krimidebüts, ist allein stehend, gut aussehend und erfolgreich. Fast wider Willen wird sie in einen seltsamen Fall verstrickt: Halla, aufstrebende Abteilungsleiterin im Ministerium, ist mit einem schweren Gegenstand erschlagen worden. Besonders peinlich: Ihre Leiche liegt im Plenarsaal, gleich rechts vom langen Tisch, an dem die Regierungsmitglieder tagen. Stella glaubt nicht an die Schuld des verhafteten Ex-Freundes von Halla und übernimmt dessen Verteidigung. Doch der Fall stellt […]
  2. Das ideale Verbrechen (2000)
    Mord vor laufender Kamera: das isländische Fernsehpublikum ist geschockt, denn diesmal endet die bekannte Kultursendung anders als gedacht – mitten im hitzigen Live-Gespräch kippt die Moderatorin tot um, nachdem sie einen Schluck aus dem einzigen Wasserglas auf dem Tisch genommen hat. Ist der Täter in Medienkreisen zu suchen? […]
  3. Der falsche Mörder (2001)
    Ein neuer Fall für die eigenwillige Anwältin Stella Blómkvist: Im Büro eines ehrbaren Richters wird eine leichtlebige Schauspielerin tot aufgefunden. Der Richter wird verhaftet, Videos beweisen, dass er mit der Frau, die auch als Stripperin arbeitete, ein Verhältnis hatte. Stella muss Intrigen und Erpressung im Theatermilieu aufdecken, allerlei Leichen begutachten und sogar Handgreiflichkeiten überstehen, ehe sie den wahren Mörder der Polizei zuführen kann, die gar nicht erfreut ist über diesen Alleingang der ungestümen Anwältin […]
  4. Der falsche Zeuge (2002)
    Ein neuer Fall für die eigenwillige Anwältin Stella Blómkvist. Bei Tumulten zwischen Neonazis und der Polizei stürzt die Journalistin Salvör in den Tod. Nur widerwillig übernimmt Stella die Verteidigung eines Rechtsradikalen, der in die Vorfälle verwickelt ist. Auch ihr alter Freund Siggi, inzwischen Sekretär des Wirtschaftsministers, braucht ihre Hilfe: Er wird angeklagt, eine 14 Jährige vergewaltigt zu haben. Und Stella kann nicht ahnen […]
  5. Mord in Thingvellir (2005)
    Eine junge Frau wird tot im Wasser gefunden. Und die lokale Presse hat den Schuldigen schnell ausgemacht: Der Vater, ein iranischer Einwanderer, soll einen Ehrenmord an seiner Tochter begangen haben, zumal diese schwanger war. Doch als die junge Anwältin Stella Blómkvist zu recherchieren beginnt, stellt sie fest, dass die Geschichte komplizierter ist als gedacht. Sie stößt auf einen Kreis von Männern, die […]
  6. Das letzte Treffen (2006)
    Keflavík an der Südwestküste Islands: In Rockville, dem ehemaligen amerikanischen Radarüberwachungsposten, wird ein Mann ermordet und verstümmelt aufgefunden. Der Verdächtige, ein reicher Geschäftsmann, beteuert immer wieder seine Unschuld und engagiert Stella Blómkvist zu seiner Verteidigung […]

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Aktuelle Bestseller bei Amazon

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>